Stiftung Kinder forschen

Totara LMS für die Nachwuchsförderung

Die gemeinnützige Stiftung Kinder forschen engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Partner der Stiftung sind die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Dieter Schwarz Stiftung. Seit 2008 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Stiftung, seit 2021 als institutionelle Förderung.

Ziele

  • Ablösung der bisherigen Lernplattform durch ein an die gewachsenen Anforderungen angepasstes Lernmanagement-System
  • Anpassung der Infrastruktur auf die angestrebte Anzahl an Lernenden
  • Verbesserung der Usability für eine intensive Nutzung der Lernplattform
  • Einfachere Bereitstellung vielfältiger Lerninhalte in verschiedenen Lernformaten
  • Verbindung der Lernplattform mit einem CRM-System zur zielgerichteten Kommunikation von Fortbildungsangeboten passend zur Lernhistorie der Nutzenden

Lösungen

Optimierte Usability

Das Herzstück der Stiftung Kinder forschen ist ein umfangreiches Fortbildungsprogramm, das in erster Linie pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Die entwickelte Lernplattform der Stiftung soll deshalb für die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte möglichst intuitiv nutzbar sein, den Fokus auf den Inhalten erhalten und Freude am Austausch zwischen Lernenden fördern.

Der Einsatz der Lernplattform Totara ermöglicht es, den kompletten Aufbau der angebotenen Fortbildungen übersichtlich darzustellen und relevante Informationen auf einen Blick zu erfassen. Dafür sind alle Lerneinheiten mit ihren vorgegebenen, individuellen Lernformaten in den jeweiligen Kursen untergebracht. Interessierte sehen somit auf einen Blick, wie die jeweiligen Kurse aufgebaut sind und können leicht aus dem Angebot wählen.

Dabei hilft auch die zielgenaue Suchmöglichkeit im Lernangebot, für die das Angebot mit Metadaten angereichert wurde. Wir implementierten die Suchmaschine Solr und richteten sie individuell für die verschiedenen Inhaltstypen und Lernelemente der Stiftung ein. Dadurch ist es den Nutzenden nun möglich, Angebote schnell und präzise zu finden.

Konzentration und Kollaboration

Über das Dashboard der Kursplattform haben die Lernenden direkt ihre aktuellen Kurse und den eigenen Kursfortschritt im Blick. Hier gelangen sie auch leicht zum zuletzt aufgerufenen Kurs und können so stets nahtlos weitere machen. Damit ist die Basis für ein konzentriertes Lernerlebnis gelegt.

Die Stiftung Kinder forschen setzt auch bei der Fortbildung von Trainerinnen und Trainern sowie pädagogischen Fach- und Lehrkräften auf Gemeinschaft. Um Fach- und Lehrkräfte in Kindertagesstätten, Schulen und Horten in ganz Deutschland zu erreichen, sind die Zusammenarbeit mit lokalen Netzwerkpartnern und der Austausch untereinander wesentliche Voraussetzungen. Deshalb setzen wir für den Campus ergänzend zu Totara Learn die Kollaborationsplattform Totara Engage ein. In verschiedenen Gruppen können Nutzende sich austauschen, Feedback geben – einfach gezielt zusammenarbeiten. Außerdem können hier auch verschiedene Ressourcen einfacher und besser bereitgestellt werden. Das können zum Beispiel kurze Videos, Dokumente oder einfache Texte sein.

Einfaches und zielgerichtetes Datenmanagement

Bei der Umstellung der IT-Infrastruktur und dem Wechsel der Lernplattform sind stets die bereits vorhandenen Daten ein besonders sensibler Punkt. Durch die Übernahme von Bestandsdaten aus dem alten LMS wurden die persönlichen Daten der Nutzerinnen und Nutzer in das neue System migriert. Ihre alte Lernhistorie ist dort in einer Tabelle einzusehen, wodurch die Referenz auf ihre bisherigen Lernerfolge gesichert ist.

Durch die Anbindung eines CRM-Systems hat die Stiftung eine zielgerichtete Kontrolle über Kontakte und Kampagnen. Dies erleichtert die Kommunikation und die erfolgreiche Weiterentwicklung des Campus.

Eine Erleichterung für die Kursentwicklung ist auch die Steuerung von Zielgruppen. Durch diese ist es möglich, Fach- und Lehrkräfte in Lernprogramme oder wiederkehrende Schulungen einzuschreiben – einfach in der Administration der Lernplattform oder durch automatisierte Regelungen auf Basis von Profileigenschaften.

Zahlen und Fakten

  • Phase 1 abgeschlossen
  • Aktuell läuft Phase 2, in der weitere Verbesserungen und Erweiterungen vorgenommen werden

Sie wollen Ihr E-Learning-Projekt starten?

Egal, ob Sie eine Frage zu unseren Veranstaltungen, unseren Aufgabenfeldern oder einer Kooperation haben – unser Team steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt Newsletter Anmeldung